eGov009 – eGovernment-Gesetz

Deutschland ist das Land der Gesetze. Für alles gibt es Regelungen und Vorschriften – so auch für eGovernment. Wir haben uns mal mit dem eGovernment-Gesetz des Bundes befasst und werden in dieser Folge erzählen, was da so alles drin steht.

avatar Matthias Matthias' Wishlilst Icon
avatar Torsten Torsten @ PayPal.me Icon Torsten @ Thomann Icon Torsten @ amazon Icon

Gast:

avatar Dirk

Das eGovernment-Gesetz des Bundes

Das eGovernment-Gesetz der Bundesrepublik Deutschland, kurz EGovG, ist ein ziemlich kurzer Gesetzestext. In lediglich 16 Paragraphen wird u.a. geregelt, wie der elektronische Zugang zur Verwaltung auszusehen hat, das elektronische Bezahlmöglichkeiten angeboten werden müssen oder wie Verwaltungsabläufe zu optimieren sind.

Wir haben ja schon öfter eGovernment-Gesetze einzelner Bundesländer angesprochen. Einige haben einen starken Bezug zum EGovG des Bundes, andere wiederum sind da spezifischer.

Natürlich gibt es auch wieder diverse Studien zum EGovG. Wir haben zwei für euch rausgesucht, einmal eine Kooperationsstudie der Hochschule Harz und der Materna GmbH, sowie über Perspektiven des kommunalen eGovernments vom Bundesland Rheinland-Pfalz.

Allerlei

In unserer neuen Kategorie Allerlei stellen wir euch besonders lesenswerte Artikel rund ums Thema eGovernment vor. Diese Artikel gehen über die reinen News hinaus und beschäftigen sich eingehender mit Chancen und Risiken, SOLL und IST-Zuständen.

Von uns gibt es diesmal eine klare Leseempfehlung für folgende Beiträge:

Nutzung sozialer Netzwerke zur Bürgermeisterwahl in NRW – Facebook & Co.als Wahlhelfer

Bürgerämter – Schlange stehen fürs Warten

Bürgerbeteiligung – Die Macht der Bürger

News

Aber auch abseits der besonderen Empfehlungen ist natürlich wieder das eine oder andere erwähnenswerte passsiert. Hier unsere News:

Digitales Testfeld Autobahn – Dobrindt unterzeichnet Innovationscharta

Hacker-Angriff auf Kfz-Zulassungsstellen

  • Bekannte Schwachstelle im Wunschkennzeichen-Dienst genutzt
  • Erfolglose Attacke – Hacker kamen bei Kfz-Zulassungsstellen nicht an Daten EndFragment

Und nochmal Hacker – im Bundestag

Aufruf von OSM München – Open-Defi-Map

Berlin – Mehr online in der Verwaltung

Ein Jahr Digitale Agenda: Viel versprochen, wenig erreicht

Cloud-Dienste – BMI veröffentlicht Kriterien für die Nutzung durch die Bundesverwaltung

Chief Information Officer des Bundes

Griechenland – eGovernment in Thessaloniki

Venedig – App zum Schulweg

eGovernment-Wettbewerb

Digitale Servicekonten: Die Chance für mehr eGovernment

Neues von paydirekt

Telemediengesetz im Kabinett – Mehr WLAN-Hotspots im öffentlichen Raum

Kurioses

De-Mail – Bundesinnenministerium schaltet Testzugang frei

Veranstaltungen

Am 10. und 11. September fanden in der Landeshauptstadt München die Open Government-Tage statt. Neben der Begrüßung durch den Münchner OB Dieter Reiter – einem großen Fan und Unterstützer von eGovernment und Open Data – gab es wieder jede Menge interessante Vorträge.

Auch die Beteiligung in den sozialen Netzwerken (#ogtm15) war wieder überragend.
In diesem Jahr sogar mit Twitter-Wall.

Selbstverständlich waren wir vor Ort und geben unsere Eindrücke wieder.

 

Shownotes:

avatar Matthias Matthias' Wishlilst Icon

Bearbeitung und Schnitt:

avatar Torsten Torsten @ PayPal.me Icon Torsten @ Thomann Icon Torsten @ amazon Icon

Aufnahme:

avatar Torsten Torsten @ PayPal.me Icon Torsten @ Thomann Icon Torsten @ amazon Icon

[the_ad id=”235″]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.